G.E.M Logo
Markendefinitionen
Markenerklärungen

G·E·M Datenbank

Die G·E·M Datenbank ermöglicht Ihnen die Recherche nach Publikationen zum Thema „Marke“. Bitte geben Sie im Feld „Stichwort“ Ihren Suchwunsch ein: Autor (bei einsilbigen Namen eingrenzen durch Vorname oder Titel, z.B. Franz-Rudolf Esch oder Esch, Prof.) , Titelstichwort, Exakter Titel, Schlagwort/Fachbegriff, Sammelbegriffe (z.B. Awards, Stories), Medium oder Verlag.

Und wenn Sie erfahren wollen, wo Sie einen in der G·E·M Datenbank nachgewiesenen Titel finden, klicken Sie hier.


Wissenschaftspreis

Markenverband und G·E·M: Wissenschaftspreis. Markenartikel und Markenwesen

Zusammenfassung:

Alle zwei Jahre wird vom Markenverband e.V. in Zusammenarbeit mit der G·E·M Gesellschaft zur Erforschung des Markenwesens e.V. der »Wissenschaftspreis« verliehen.
Seine Stiftung geht zurück auf das Jahr 1978, als der Markenverband e.V. sein 75-jähriges Bestehen feierte.

Mit dieser Preisvergabe zeichnen Markenverband und G·E·M wissenschaftliche und publizistische Arbeiten aus, die der Thematik des Markenartikels und des Markenwesens zentral gewidmet und geeignet sind, die Kenntnisse von Entwicklungen in diesem Bereich generell zu erweitern oder zu vertiefen. Theoretische Untersuchungen und Arbeiten von wissenschaftlichem Charakter mit deutlichem Praxisbezug finden ebenso Berücksichtigung wie die Darstellung praktischer Verfahren in systematischer Sicht oder Konzepte von grundsätzlicher Bedeutung.

Die Auswahl erfolgt durch eine unabhängige Jury von Hochschullehrern und Praktikern unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Manfred Bruhn, Basel (1992 bis 2006: Prof. Dr. Dr. hc. Dr. h.c. Richard Köhler, Köln. 1978-1992: Prof. Dr. Ludwig Berekoven, Nürnberg).
Der Preis wird an Einzelpersonen verliehen, in Ausnahmefällen auch an Autorengruppen.

Preisträger und ihre Arbeiten 1980 bis 2012
(wenn mit einem * versehenen, ist das Buch in dieser G·E·M Datenbank zu finden):


2012

Dr. Sabrina Hegner (1. Preis):
Die Relevanz des Vertrauens für das Identitätsbasierte Management globaler Marken – Ein interkultureller Vergleich zwischen Deutschland, Indien und Südafrika*

Dr. Tobias Recke (2. Preis):
Die Bestimmung der Repositionierungsintensität von Marken – Ein entscheidungsunterstützendes Modell auf Basis von semantischen Netzen*

Dr. Daniela Schork (3. Preis):
Imitationsmarketing – Die irreführende Produktvermarktung nach Art. 6 Abs. 2 lit. a UGP-RL, § 5 Abs. 2 UWG*


2010

Dr. Falko Eichen (1. Preis):
Messung und Steuerung der Markenbeziehungsqualität – Eine branchenübergreifende Studie im Konsumgütermarkt*

Dr. Christian Boris Brunner (2. Preis):
Portfolio-Werbung als Technik des Impression Management – Eine Untersuchung zur gegenseitigen Stärkung von Dachmarke und Produktmarken in komplexen Markenarchitekturen*

"Lobende Erwähnung" für
– Dr. Anne Julie Fries: Essays on the Success Factors of Cause-Related Marketing
– Dr. Inga Ellen Kastens: Linguistische Markenführung. Die Sprache der Marken – Aufbau, Umsetzung und Wirkungspotenziale eines handlungsorientierten Markenführungsansatzes*


2008

Dr. Judith Giersch (1. Preis):
Corporate Brand Management international tätiger Unternehmen – Verhaltenswissenschaftliche Analyse interner und externer Zielgruppeneffekte unter Berücksichtigung landeskultureller Aspekte*

Dr. Thorsten Möll (2. Preis):
Messung und Wirkung von Markenemotionen – Neuromarketing als neuer verhaltenswissenschaftlicher Ansatz*

Dr. Tatjana Sabel (3. Preis):
Wirkung der Marke bei Onlinekäufen – Eine empirisch gestützte Analyse*


2006

Dr. Fabian von Loewenfeld (1. Preis):
Brand Communities: Erfolgsfaktoren und ökonomische Relevanz von Markengemeinschaften*

Dr. Sabrina Zeplin (2. Preis):
Innengerichtetes identitätsbasiertes Markenmanagement*

Dr. Tjark Freundt (3. Preis):
Verhaltensrelevanz emotionaler Markenimages – Eine interindustrielle Analyse auf emprischer Grundlage*


2004

Dr. Franziska Völckner (1. Preis):
Neuprodukterfolg bei kurzlebigen Konsumgütern – Eine empirische Analyse der Erfolgsfaktoren von Markentransfers*

Dr. Sören Bräutigam (2. Preis):
Management von Markenarchitekturen – Ein verhaltenswissenschaftliches Modell zur Analyse und Gestaltung von Markenportfolios*

Prof. Dr. Frank Huber (3. Preis):
Erfolgsfaktoren von Markenallianzen – Eine theoretische und empirische Analyse*

"Lobende Erwähnung" für
Hans-Georg Böcher (Deutsches Verpackungsmuseum, Heidelberg) und Christian Rommel (ROX Asia Consultancy Ltd., Hong Kong) für den Bildband (in deutscher und englischer Sprache) "Kleine Schätze – Die wunderbare Welt der Sondereditionen im Zigaretten-Packungsdesign".


2002

Dr. Anne Christin Kemper (1. Preis):
Strategische Markenpolitik im Investitionsgüterbereich*

Dr. Andreas Strebinger (2. Preis):
Der Marktführer-Effekt in der Markenbeurteilung*

Dr. Alexander Lauer (3. Preis):
Vertriebsschienenprofilierung durch Handelsmarken


2000

Dr. Thomas Goerdt (1. Preis):
Die Marken- und Einkaufsstättentreue der Konsumenten als Bestimmungsfaktor des vertikalen Beziehungsmarketing*

Dr. Karen Gedenk (2. Preis):
Erfolgsanalyse und Planung von Verkaufsförderung für Konsumgüter*

Dr. Lars Feuerpeil (3. Preis):
Markenlizenz und Funktionslehre. Ein Vergleich mit dem US-amerikanischen Recht*


1998

Prof. Dr. Henrik Sattler (1. Preis):
Monetäre Bewertung von Markenstrategien für neue Produkte*

Dr. Thomas Peter Schiele (2. Preis):
Markenstrategien wachstumsorientierter Unternehmen – Erscheinungsformen, Nutzenpotential und erfolgsbestimmende Determinanten markenpolitischer Stragieoptionen sowie Konzeption einer Planungsheuristik zu deren Bewertung und Auswahl*

Cornelia Wittke (3. Preis):
Der Kundenclub als Instrument zur Schaffung Markentreue*


1996

Dr. Stephan Feige (1. Preis):
Handelsorientierte Markenführung. Strategien zur Profilierung von Konsumgüter-Herstellern beim Handel*

Thomas Quink (2. Preis):
Markentreue zwischen Risikoaversion und Abwechslungsappetenz


1994

Dr. Matthias Sander (1. Preis):
Die Bestimmung und Steuerung des Wertes von Marken – Eine Analyse aus Sicht des Markeninhabers*

Dr. Thomas Schönfeld (2. Preis):
Die Gemeinschaftsmarke als selbständiger Vermögensgegenstand eines Unternehmens – Eine rechtsdogmatische und ökonomische Analyse zur Property-Rights-Theorie*


1992

Arnd Liedtke (1. Preis):
Bestimmungsfaktoren, Strategien und Maßnahmen beim Wechsel des Markennamens

Dr. Ralf Hackbarth (2. Preis):
Grundfragen des Benutzungszwangs im künftigen Gemeinschaftsrecht*

Dr. Frank Gussek (3. Preis):
Marketing-Grundsatzstrategien und instrumentelle Strategie-Modelle für erfolgreiche Markenführung*


1990

Dr. Frauke Henning-Bodewig und Dr. Annette Kur (1. Preis):
Marke und Verbraucher: Funktionen der Marke in der Marktwirtschaft*

Dr. Andreas Kelz (2. Preis):
Die Weltmarke*

Dr. Piotr Bednarczuk (3. Preis):
Strategische Kommunikationspolitik für Markenartikel in der Konsumgüter-Industrie – Gestaltung und organisatorische Umsetzung*

"Besondere Anerkennung" für:
- Christof Sauke: Zum Konsum von Markenartikeln vor dem Hintergrund der Umweltdiskussion
- Dr. Klaus Brandmeyer/Dr. Roland Schulz: Die Marken-Bilanz; ein Instrument zur Bestimmung und Steuerung von Markenwaren*


1988

Holger Hätty (1. Preis):
Der Markentransfer

Thomas-Christian Paefgen (2. Preis):
Globales und Euro-Marketing – Eine juristische Querschnittsanalyse grenzüberschreitender Werbung*

Michael Streit (3. Preis):
Der Verlustpreisverkauf im Einzelhandel als Form des unzulässigen Nichtleistungswettbewerbs


1986

Dr. Johann David Herstatt (1. Preis)
Die Entwicklung von Markennamen im Rahmen der Neuproduktplanung*

Michael Lingenfelder (2. Preis)
Auswirkungen neuer Informations- und Kommunikations-Technologien auf das Marketing von Markenartikeln*

Dr. Franz Konert (3. Preis)
Vermittlung emotionaler Werte – Eine Marketingstrategie für gesättigte Märkte*


1984

Anneliese Lippegaus (1. Preis)
Geplanter Transfer von Markenimages.*

Dr. Jörg Rehorn (2. Preis)
Was leisten Pretests?*

Dr. Jens Graumann (3. Preis)
Die Dienstleistungs-Marke. Charakterisierung und Bewertung eines neuen Marken-Typs aus absatzwirtschaftlicher Sicht


1982

Dr. Johanna Höhl-Seibel (1. Preis)
Zweitmarken. Ein entscheidungs-orientierter Ansatz aus Sicht des Markenartikel-Herstellers bei Gütern des täglichen Bedarfs

Dr. Rupert Schreiner (2. Preis)
Die Dienstleistungsmarke. Typus, Rechtsschutz und Funktion – Eine rechtstatsächliche und rechtsvergleichende Untersuchung aus Anlass der Einführung des Formalschutzes der Dienstleistungszeichen im deutschen Recht*

Dr. Thomas Herp (3. Preis)
Der Marktwert von Marken des Gebrauchsgütersektors – Ein Modell zur Erfassung markenspezifischer Effekte auf den Erfolg beim Verkauf von Gebrauchsgütern; exemplarisch eingesetzt zur Analyse des Marktes für Farbfernsehgeräte in der Bundesrepublik Deutschland*


1980

Renate Wieferink (1. Preis)
Die Handelsmarke aus Sicht der Verbraucher

Dr. Hermann Simon (2. Preis)
Preisstrategie und Markenlebenszyklus*

Dr. Erich Bauer (3. Preis)
Der Produkttest als Instrument der Marketingforschung – Grundtypen, Ablaufphasen, Anwendungsmöglichkeiten und Aussagekraft entscheidungsorientierter Produkttests


--------------------------------------------------------------------------------
Die Zusammenstellung besorgte Wolfgang K.A. Disch, Hamburg

weitere Informationen:

Markenverband e.V.
Unter den Linden 42
10117 Berlin
Tel. 0 30/20 61 68-22
Fax: 0 30/20 61 68-777
Internet: www.markenverband.de
eMail: info@markenverband.de

 

Redaktion/Copyright:

Wolfgang K.A. Disch
wolfgang_ka_disch@t-online.de

Versteckte Quellen:

Reeves, Rosser:
This is a U.S.P.


Disch, Wolfgang K.A.:
Marketing Mix.


Disch, Wolfgang K.A. :
Half the Money I spend.


Parkinson, C. Northcote:
The Art of Communication


Rogers, Everett M. :
Diffusion of Innovations.


Disch, Wolfgang K.A.:
Der »Rockefeller-Effekt«.


Smith, Wendell R.:
Market Segmentation


Verne, Jules:
Visionen für 2889.


Wenn Sie diesen Text lesen können, bedeutet das, daß Ihr Browser den Web-Standard Cascading Style Sheets (CSS) für graphische Darstellung nicht beherrscht. Wir verwenden CSS zur Formatierung der Seiten, bitte wundern Sie sich daher nicht, wenn mangels CSS die Darstellung nun etwas seltsam erscheint.

Quelle: Gesellschaft zur Erforschung des Markenwesens e.V., Publikationen.
Online im Internet; URL: http://www.gem-online.de/datenbank/index.php/
[Stand: 01.11.2014, 03:53:06]