G·E·M Award

Mit dem »G·E·M Award« zeichnet die Gesellschaft zur Erforschung des Markenwesens Persönlichkeiten aus, die hinter einer Marke stehen. Vordenker auf dem Gebiet des Markenwesens, die Entwicklungen in der Markenführung und Markentechnik anführen und/oder entscheidend beeinflussen.

Der »G·E·M Award« wurde anlässlich des Jubiläums »100 Jahre G·E·M« im Jahre 2010 geschaffen und erstmals 2011 verliehen.

Der »G·E·M Award« ist ein Ehrenpreis. Der Preisträger erhält eine Urkunde mit der Begründung der Jury und eine Skulptur in Form von Goethes „Stein des guten Glücks“. Aus italienischem Marmor gefertigt, ein Unikat mit Zertifikat, 3 kg schwer.

Der »G·E·M Award« wird jährlich verliehen. Er wird nicht öffentlich ausgeschrieben. Man kann sich nicht selbst bewerben. Vorschläge mit Begründung können der G·E·M zugeleitet werden. Die Jury ist das G·E·M Kuratorium.

Mit dem »G·E·M Award« zeichnet die G·E·M Persönlichkeiten aus, die hinter der Marke stehen, die ihre Marken zu Persönlichkeiten haben heranreifen lassen.

Nächster Termin

G·E·M Award 2023

1.–2. März 2023 · Berlin